Pfarreiengemeinschaft Hohenschambach - Aichkirchen
im Glauben vereint
Diözesane Anweisung für die Liturgie ab dem 04.Mai 2020 in der Diözese Regensburg
6.Änderung (Neufassung) vom 20.07.2020

Katholische Gottesdienste in Bayern sind erlaubt, wenn die nachfolgenden Rahmenbedingungen des mit der Bayerischen Staatsregierung abgestimmten Schutzkonzepts eingehalten werden, das an die Vorgaben der 6. BayIfSMV vom 19.06.2020 angepasst wurde:

Die Einlasskarten werden ab 8./9.August nicht mehr ausgelegt.

Die Anzahl der zugelassenen Personen bestimmt sich nach der Anzahl der vorhandenen Plätze bei Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstands.

Der Abstand zwischen zwei Personen oder Personengruppen i. S. der Regelungen über die Kontaktbeschränkungen (gemeinsamer Hausstand) hat vom Eintritt in die Kirche bis zum Verlassen der Kirche grundsätzlich 1,5 m nach allen Seiten zu betragen.

Die Teilnahme am Gottesdienst ist allen Personen untersagt, die aktuell positiv auf Covid-19 getestet oder unter Quarantäne gestellt sind. Atemwegsprobleme oder Fieber haben oder in den letzten vierzehn Tagen Kontakt zu einem bestätigten an Covid-19-Erkrankten gehabt haben.

Die Verwendung einer einfachen Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) ist für die Gottesdiensteilnehmer verpflichtend, auf dem Weg zu ihrem Platz und sobald sie diesen verlassen.

Für den geordneten Ablauf sorgen (ehrenamtliche) Ordnungsdienste aus der jeweiligen Gemeinde. Die Kontrolle am Eingang stellt sicher, dass die ermittelte Aufnahmekapazität und die Abstandsregelung zuverlässig eingehalten werden.

Kein Weihwasser in den Weihwasserbecken.

Der Friedensgruß durch Handreichung oder Umarmung hat zu unterbleiben.

Die Kommunion kann nur als Handkommunion empfangen werden.

Alle Formen von gottesdienstlichen Feiern sind gestattet.

Gottesdienste im Freien sind an geeigneten kirchlichen Orten mit einer auf 200 Personen begrenzten Teilnehmerzahl unter Gewährleistung der Abstandsregeln möglich.